Verabschiedung Auszubildende

50 Auszubildende von Standortfirmen und externen Unternehmen erhielten am 31.01.2019 nach erfolgreicher Abschlussprüfung ihre Zeugnisse von Bodo Wünsch und Ralf Benuar, die das Bildungszentrum gemeinsam leiten. Unter den Absolventen waren auch vier junge Leute, die vor der Ausbildung an dem sechsmonatigen Förderprogramm der Initiative JOBLINGE teilgenommen hatten.

„Dies ist heute kein Abschluss, sondern ein Anschluss", so Bodo Wünsch, „Ihnen stehen jetzt viele Türen offen." Es folge nun der Übergang in einen neuen Lebensabschnitt, betonte auch Ralf Benuar.

Peter Bartholomäus, Vorsitzender der Geschäftsleitung von InfraServ Wiesbaden, beglückwünschte die jungen Fachkräfte und erklärte: „Die Ausbildung ist uns ein Herzensanliegen." „Genießen Sie heute die Rückschau auf die Ausbildungszeit, aber blicken Sie gleich wieder nach vorne", so Geschäftsleiter Jörg Kreutzer.

Helmut Sem, Betriebsratsvorsitzender von InfraServ Wiesbaden, riet den erfolgreichen Prüflingen, sich weiterzuentwickeln, um in der sich verändernden Arbeitswelt am Ball zu bleiben.

BizKA News Detailansicht

04. September 2018

„Niemals war mehr Anfang als jetzt“

Fast einhundert neue Azubis starteten am 3. September

Mit fast einhundert neuen Auszubildenden in zwanzig Berufen startete im Bildungszentrum des Industrieparks Kalle-Albert das Ausbildungsjahr 2018.

Sie wurden heute von den beiden Geschäftsleitern von InfraServ Wiesbaden,Peter Bartholomäus und Jörg Kreutzer im Bizka herzlich willkommen geheißen.

„Niemals war mehr Anfang als jetzt“, freut sich Bodo Wünsch, neuer Leiter des Bildungszentrums mit dem Zitat des amerikanischen Dichters Walt Whitman. Ralf Benuar, gesamtverantwortlich für die Ausbildung, fügte hinzu: „Wir machen Ihnen das beste Angebot der Region, nutzen Sie es, so gut Sie nur können.“

Die Firmen im Industriepark bilden in diesem Jahr insgesamt 60 junge Leute aus, davon allein 21 bei der InfraServ Wiesbaden Technik. Dazu kommen 37 weitere neue Auszubildende von Firmen außerhalb des Industrieparks. Selbst mit dieser Rekordzahl von fast Einhundert blieben noch vereinzelte Ausbildungsplätze offen, die zu füllen man sich in den nächsten Wochen weiter bemühen wird.

Die Ausbildungsfirmen nahmen ihre neuen Azubis in Empfang, anschließend fand ein Kennenlernen mit den Ausbildern statt. Ein Rundgang durch den Industriepark sowie ein gemeinsame Foto – das wir erstmals mit unserer neuen Werksdrohne machen konnten – schlossen sich an. Abgerundet wurde der erste Tag mit einem gemeinsamen mediterranen Mittagessen in der Werkskantine.

Verwendung von Cookies
Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Webseiten-Angebot zu bieten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.