Duale
 Ingenieursstudiengänge

mit oder ohne integriertem Berufsabschluss

Zusammen mit verschiedenen Hochschulen im Rhein-Main-Gebiet führt das Bildungszentrum duale Studiengänge nach dem Modell des "Kooperativen Ingenieurstudiums" durch. Dadurch werden die theoretische und die betrieblich-praktische Berufsausbildung optimal miteinander verbunden. Das kooperative Ingenieurstudium dauert 4 Jahre und verbindet eine abgeschlossene Berufsausbildung mit einem akademischen Abschluss.

Bewerbungen bitte an: bildungszentrum@infraserv-wi.de

Für weitere Informationen zu den Dualen Studiengängen bitte nach unten scrollen:

Kooperatives Ingenieurstudium Mechatronik (B.Eng.)

Das Berufsfeld von Ingenieuren* ist ständigen Änderungen unterworfen. Neben den notwendigen spezifischen Fachkenntnissen ist ein ganzheitliches Verständnis von Entwicklungs- und Produktionsprozessen (Systemdenken) wichtig und dies nicht nur technisch, sondern auch betriebswirtschaftlich, methodisch, sozial und kulturell. Absolventen* des Studiengangs haben vielfältige Möglichkeiten in allen technisch ausgerichteten Branchen und Unternehmensbereichen:

  • Planungs- und Projektingenieur* im Anlagen-, Elektro- und Maschinenbau für mechatronische Systeme, im Fahrzeugbau und in der Konsumgüterindustrie
  • Projektierung, Entwicklung, Produktion, Qualitätssicherung, Controlling und Vertrieb
  • Systemtechnik, Automatisierung, Prozesstechnik, Logistik

 

Beginn und Dauer

  • Jeweils zum 1. September
  • 4 Jahre, davon:
    • 2,5 jährige Ausbildung als Mechatroniker* (3 Tage pro Woche im Ausbildungsberuf) inkl. Studium
    • Drei-semestriges Studium nach der Ausbildung mit einem Anteil von rund 3 Tagen pro Woche Studium an der Hochschule RheinMain und 2 Tagen ingenieurmäßiger Tätigkeit im Partnerunternehmen.

Ausbildungsstationen

  • Die praktische Ausbildung findet im Industriepark Kalle-Albert statt
  • Zusätzlicher Unterricht und ergänzende Fachseminare im InfraServ Wiesbaden Bildungszentrum
  • Das Studium findet an der Hochschule RheinMain in Rüsselsheim statt

Studieninhalt

  • Projektarbeit
  • Schlüsselqualifikationen
  • Differenzierung durch ausbildungs- und vertiefungsspeziefische Fächer
  • Prüfungsrelevante Inhalte und Zusatzkurse für die Facharbeiterprüfung
  • Abschließende Bachelorarbeit im Partnerunternehmen

Voraussetzung

  • Interesse an dem genannten Beruf
  • Hochschulzugangsberechtigung
  • Engagement, eine schnelle Auffassungsgabe und Offenheit für Herausforderungen

*(m/w/d)

PDF Herunterladen
-> Hier geht es zur Onlinebewerbung

Kooperatives Ingenieurstudium Elektrotechnik (B.Eng.)

Absolventen* des Studiengangs KIS-Elektrotechnik haben vielfältige Möglichkeiten in allen elektrotechnisch ausgerichteten Branchen und Unternehmensbereichen, wie zum Beispiel:

  • als Planungs- und Projektingenieurin bzw. -ingenieur im Anlagenbau, bei Energieversorgungsunternehmen, im Fahrzeugbau und in der Entwicklung von elektronischen Systemen
  • in Projektierung, Entwicklung, Produktion, Qualitätssicherung, Controlling und Vertrieb
  • in Systemtechnik, Automatisierung, Prozesstechnik, Informations- und Kommunikationstechnik und Energietechnik

 

Beginn und Dauer

  • Jeweils zum 1. September
  • 4 Jahre, davon:
    • 2,5 jährige Ausbildung als Elektroniker* für Betriebstechnik (abwechselnd pro Semester 2 oder 3  Tage pro Woche im Ausbildungsberuf) inkl. Studium
    • Drei-semestriges Studium nach der Ausbildung mit einem Anteil von rund 3 Tagen pro Woche Studium an der Hochschule RheinMain und 2 Tagen ingenieurmäßiger Tätigkeit im Partnerunternehmen

Ausbildungsstationen

  • Die praktische Ausbildung findet im Industriepark Kalle-Albert statt
  • Zusätzlicher Unterricht und ergänzende Fachseminare im InfraServ Wiesbaden Bildungszentrum
  • Das Studium findet an der Hochschule RheinMain in Rüsselsheim statt

Studieninhalt

  • Projektarbeit
  • Schlüsselqualifikationen
  • Differenzierung durch ausbildungs- und vertiefungsspeziefische Fächer
  • Prüfungsrelevante Inhalte und Zusatzkurse für die Facharbeiterprüfung
  • Abschließende Bachelorarbeit

Voraussetzung

  • Interesse an dem genannten Beruf
  • Hochschulzugangsberechtigung
  • Engagement, eine schnelle Auffassungsgabe und Offenheit für Herausforderungen

*(m/w/d)

PDF Herunterladen
-> Hier geht es zur Onlinebewerbung

Kooperatives Ingenieurstudium Chemical Engineering (B.Sc.)

Die Verfahrenstechnik beschäftigt sich mit der Planung und dem Bau von chemischen Anlagen und Verfahren. Das Studium beinhaltet Aspekte aus vielen verschiedenen Bereichen wie der Chemie, der Physik, der Elektrotechnik und dem Maschinenbau. Verfahrenstechniker gelten als die Allrounder unter den naturwissenschaftlichen Technikern und sind in verschiedenen Industriezweigen sehr gefragt.

  • Planungs- und Projektingenieurin bzw. -ingenieur im chemischen Anlagenbau
  • PProjektierung, Entwicklung, Produktion, Qualitätssicherung, Controlling und Vertrieb

 

Beginn und Dauer

  • Jeweils zum 1. September
  • 3,5 Jahre, davon:
    • 2,5 jährige Ausbildung als Chemikant* (3,5 Tage pro Woche im Ausbildungsberuf) inkl. Studium
    • Zwei-semestriges Studium nach der Ausbildung mit einem Anteil von rund 3 Tagen pro Woche Studium an der Provadis Hochschule und 3,5 Tagen ingenieurmäßiger Tätigkeit im Partnerunternehmen

Ausbildungsstationen

  • Die praktische Ausbildung findet im Industriepark Kalle-Albert statt
  • Zusätzlicher Unterricht und ergänzende Fachseminare im InfraServ Wiesbaden Bildungszentrum
  • Das Studium findet an der Provadis Hochschule statt

Studieninhalt

  • Projektarbeit
  • Gemeinsame Grundstudiumsfächer
  • Schlüsselqualifikationen
  • Differenzierung durch ausbildungs- und vertiefungsspeziefische Fächer
  • Prüfungsrelevante Inhalte und Zusatzkurse für die Facharbeiterprüfung
  • Abschließende Bachelorarbeit

Voraussetzung

  • Interesse an dem genannten Beruf
  • Hochschulzugangsberechtigung
  • Engagement, eine schnelle Auffassungsgabe und Offenheit für Herausforderungen

*(m/w/d)

PDF Herunterladen
-> Hier geht es zur Onlinebewerbung

Bauingenieurwesen TGA (B.Eng.), Duales Studium, in Kooperation mit ISW Technik und der Techn. Hochschule Mittelhessen) (ab WS2021)

 

Ihr Ansprechpartner

Achatz, Alexander

Leiter Programmbereiche Technik, Systeme

0611/962-6267

E-Mail schreiben